Abschiebung aus Saalfelder Unterkunft

Deportation terror on Roma refugees continues – KURZINFO: Nächtliche Abschiebung einer serbischen Familie aus Saalfeld!

Deportation is the hallmark of the states instigated suicidal terror on refugees to divide and keep us under control.

*22.März. 2016 | 02:00Uhr: *

*Abschiebung einer serbischen Familie aus Saalfelder Unterkunft*

In der vergangenen Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Saalfeld mindestens drei Personen aus dem Flüchtlingslager in der Hans-Gottwalt-Straße von der Polizei entführt. Ein mit der serbischen Familie befreundeter Bewohner der Unterkunft hat die brutale Nachtaktion vor Ort mitbekommen und uns heute Nacht diese Nachricht geschickt:

„/Two police cars came with around 15 police men just now at 2 AM to our camp. They sneaked quitely into the house and entered the next room and took the Serbian family (three persons) without letting them to take their stuffs.. clothes, shoes , laptop ..no anything else more than just two small bags .. They police said they will send them back to Serbia now.
They all were crying. The father tried to commite suicide just before we arrived to Saalfeld in 2 weeks. I feel so disgusted and with much dissatisfaction now. I don’t know them directly in persons. But I know that we will never see them again.“/

Außerdem wurde von Bewohnern berichtet, dass ein weitere junger Mann (ebenfalls aus Serbien) beim Eintreffen der Polizei aus dem Lager flüchtete und bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht wieder aufgetaucht ist.

Break-deportation report from Refugee Community in Saafeld
http://thevoiceforum.org/node/4128

Advertisements

Roma-Deportation von Baden-Airpak nach Serbien und Mazedonien

„Die Scham nimmt ab mit wachsender Sünde“
Friedrich Schiller

Insgesamt 101 Menschen wurden gestern vom Baden-Airpak nach Serbien und Mazedonien abgeschoben. Darunter befanden sich 36 Kinder.
25 der abgeschobenen Personen kamen aus Baden-Württemberg und die weiteren aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Sachsen. Am gestrigen Tag wurden 75 Personen nach Serbien und 26 nach Mazedonien abgeschoben. In Freiburger Flüchtlingswohnheimen wurden vier Mahnwachen durchgeführt. Dennoch wurde auch hier eine Person deportiert. Das Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung hat für heute Mittwoch um 18.00 Uhr auf dem Freiburger Rathausplatz eine Kundgebung angemeldet.

Die Roma-Abschiebung gestern durch die grün-rote Politik geschah zum Jahrestag der Deportation der baden- württembergischen Sinti und Roma nach Auschwitz. Des Weiteren jährt sich am 24. März auch der Beginn des Natobombadements auf Jugoslawien.